Skip to content

Toscolano Maderno und Umgebung

Toscolano-Maderno

Toscolano-Maderno ist eine im Jahre 1928 aus den beiden Orten zusammengewachsene Gemeinde am Westufer des Comer Sees. Die Orte sind durch den Fluss Toscolano getrennt, wobei Maderno südlich und Toscolano nördlich der Grenze liegt. Bei einem Besuch in Maderno finden Sie einen schönen Altstadtkern vor, den es sich lohnt zu erkunden. Außerdem gibt es nette Geschäfte und Restaurants, die immer wieder einen Besuch wert sind. Entlang der Uferstraße finden Sie wunderschöne Villen mit traumhaft bepflanzten Gärten.

Voriger
Nächster

Toscolano ist vor allem bekannt durch seine Papierherstellung, die Buchdruckerei und die alten Papiermühlen (Museum im Tal). Martin Luther druckte beispielsweise seine Bibel auf Papier, das in Toscolano hergestellt wurde. Auch die Kirche der Heiligen Pietro und Paolo, die im Jahre 1548 erbaut wurde und einige Gemälde von Andrea Celesti ausstellt, ist jederzeit einen Besuch wert.

Gargnano

Gargnano ist eine kleine Gemeinde am Westufer des Comer Sees. Die Gemeinde gehört zur Provinz Brescia, welche aus vielen kleinen Ortsteilen besteht, wobei drei davon (Bogliaco, Villa und Gargnano) direkt am Gardasee gelegen sind. Eine schöne Uferpromenade lädt zum Spazieren ein. Zudem finden Sie Olivenhaine und Weinberge bis in die Hochebene des Monte Gargnano.

Der Ortskern kann viele große Villen mit prachtvollen Gärten vorweisen. Historisch bedeutend ist hier sicherlich das Landhaus von Benito Mussolini, welcher viel Zeit an diesem Ort verbrachte. Zudem finden Sie hier viele gute Restaurants in See- und Bergnähe, in denen vor allem die hervorragenden Fischgerichte sowie hausgemachte Spezialitäten zu empfehlen sind.

Auch Segelfans kommen hier auf Ihre Kosten: Jedes Jahr im September startet von Bogliaco aus die „Centomiglia“, eine Hundert-Meilen-Regatta über den Gardasee.

Bergdorf Gaino

Gaino ist ein kleines Bergdorf oberhalb von Toscolano-Maderno. Dieses ursprüngliche Dorf mit einer kleinen Pfarrkirche (San Sebastiano) bietet eine herrliche Aussicht auf den gesamten Gardasee. Gaino ist einer der wenigen Orte, in denen die Kirchenglocken noch per Hand geläutet werden. Drei Restaurants und Cafés, eine Bar mit Zeitungen und ein Bäcker mit frischem Brot gewährleisten die Grundversorgung des kleinen Ortes. Zudem ist Gaino ein idealer Ausgangspunkt für Biketouren oder Wanderungen zu den Bergen „Monte Pizzocolo“ und „Monte Castello“.

Salò

Salò ist eine italienische Gemeinde mit etwa 10.000 Einwohnern und liegt im Südwesten des Sees. Die malerische Lage in einer tief eingeschnittenen Bucht am Fuße des Aussichtsberges Monte San Bartolomeo macht den Ort zu einem beliebten Ausflugsziel. Zudem gilt der Ort aufgrund seiner windgeschützten Lage als wärmster Ort des Gardasees.

Die prachtvolle Uferpromenade, welche gleichzeitig die längste Promenade des Sees ist, lädt zum flanieren ein. Zudem finden Sie eine kleine Altstadt vor, die mit einer schmalen Fußgängerzone sowie vielen kleinen Boutiquen bekannter italienischer Designer ein beliebtes Ziel ist. Auch die vielen kleinen Plätze, Cafés und Restaurants laden zum Verweilen ein.

Ein besonderes Highlight ist der Dom „Santa Maria Annunziata“ aus dem 15. Jahrhundert. Sie ist die größte und bedeutendste Kirche am Gardasee und zählt zur Epoche der Spätgotik. Zudem finden Sie in Salò weitere stilvolle Bauten aus dem Spätmittelalter und der frühen Neuzeit.

Aktivitäten und Highlights in Toscolano-Maderno und Umgebung

Mit dem Auto:

  • Gute Busverbindung nach Salò und Desenzano
  • Ausflüge:
    • Südspitze des Gardasees mit dem beliebten Ferienort Peschiera del Garda (ca. 35 km)
    • Verona, der Schauplatz von Romeo und Julia (ca. 60 km)
    • Modemetropole Mailand (ca. 135 km)
    • Venedig (ca. 175 km)

Mit dem Schiff:

  • Fährstelle am Hafen von Toscolano zum Übersetzen mit dem Auto auf die Ostseite des Sees
  • Ausflugsschiffe im Hafen in Gargnano
  • Neu angelegter, großzügiger Badestrand in Toscolano
  • Im Süden der Bucht von Salò schöne Kiesstrände
  • Anbieter von Mietbooten von führerscheinfrei bis „Highspeed“ in Salò

Golfen

    • Bogliaco Golf Resort, malerisch ca. 100 m über dem Seespiegel gelegen, umgeben von typisch mediterraner Vegetation wie z.B. Oleander, Lorbeer und Zypressen

 

Mit dem Fahrrad

    • Gegend um Toscolano-Maderno sehr für Spaziergänge und Mountainbiketouren geeignet
    • Mountainbike-Touren am See oder in den Hügeln von Gargnano
    • Mountainbike-Touren von Gaino zu den Bergen „Monte Pizzocolo“ und „Monte Castello“

Reiten

    • Reitschule mit herrlichen Ausrittmöglichkeiten mit tollem Seepanorama in der Gruppe für Anfänger und Fortgeschrittene und einen Reitplatz oberhalb von Toscolano di Maderno im Bergdorf Gaino

 

Wandern, Walking, Bergsteigen & Klettern:

    • Gegend um Toscolano-Maderno sehr für Spaziergänge geeignet
    • Wanderungen von Gaino zu den Bergen „Monte Pizzocolo“ und „Monte Castello“
    • Hügeliges Hinterland von Salò mit den Olivenhainen für schöne Spaziergänge und Wanderungen mit traumhafter Aussicht auf den See

 

Segel, Surfen & Kite

    • Hundert-Meilen-Regatta „Centomiglia“ von Boglico aus: Jedes Jahr im September
    • Möglichkeiten zum Surfen, Rudern oder Segeln in Salò
  • Abend- und teilweise Nachtleben mit Bars, Pubs und Diskotheken in Portese, Salò und Desenzano

Alle Feriendomizile